So!-SeminarorganisationUG (haftungsbeschränkt)


Herzlich willkommen bei So!–Seminarorganisation für therapeutische Berufe. Wir freuen uns, Ihnen dieses Jahr Fortbildungen zu Dysphagie/Sprachtherapie anbieten zu können.

immer am Wochenende

Angewandtes Wissen. Praxisnah. Relevant. Fundiert.

2017 bietet So! in Kooperation mit der Fachklinik Bad Heilbrunn (FKH) 25 Fortbildungen – immer am Wochenende – zu den Themen Dysphagie/Sprachtherapie an.

Für 2016 und 2017

ist ein spannendes Fortbildungsprogramm entstanden, das mit seiner alltagsnahen Ausrichtung hoffentlich Ihr Interesse weckt. Zielgruppe sind insbesondere Sprachtherapeuten; einige Seminare sind interdisziplinär geöffnet. Näheres zu unserem Programm 2016

Erfahrene Referenten

Unsere Referenten wurden sorgfältig ausgewählt und sind im Bereich Dysphagie/Sprachtherapie sehr erfahren…

Unsere Fortbildungen Herbst 2016


Hier finden Sie unser aktuelles Fortbildungsprogramm. Bitte lesen Sie auch unsere AGB.

# Veranstaltung Datum Referent Teilnehmerzahl
12 Atmen und Schlucken interaktiv: Atemtherapeutische Ansätze in der Dysphagietherapie 08.10.2016 Dr. Ulrike Frank, Diplom-Patholinguistin, Potsdam max.25 Info
13 Sehen hilft Lernen – sEMG Biofeedback in der Dysphagietherapie 09.10.2016 Dr. Ulrike Frank, Diplom-Patholinguistin, Potsdam max. 25 Info
14 Digitale Medien in der Logopädie, ein Workshop zum Logopädie-iPad 15.10.2016 Alexander Fillbrandt, Logopäde und Nerd max. 25 Info
15 Praxisgründung einer logopädischen/sprachtherapeutischen Praxis 22.10.2016 Ralf E. Cramer, Unternehmensberater, Karlsruhe max. 20 Info
16 Pädiatrisches Dysphagiemanagement bei Kindern mit angeborenen oder erworbenen neurologischen Störungen 12./13.11.2016 Susanne Bauer, Sprachheilpädagogin, Rehabilitationszentrum Affoltern am Albis (CH); Chiara Hanser, Logopädin, Rehabilitationszentrum Affoltern am Albis (CH) max. 25 Info
17 Neue Aufgaben des Sprachtherapeuten in der Arbeit auf Intensivstation – Fortgeschrittene Dysphagiemanagementpraxis 26.11.2016 Sönke Stanschus, Klinischer Linguist (BKL), Kempen; Rizwana Zaman, Speech-Language-Pathologist, Kempen max. 30 Info
18 Rolle des Sprachtherapeuten in der Arbeit mit schwerst bewusstseinsgeschädigten Patienten 27.11.2016 Rizwana Zaman, Speech-Language-Pathologist, Kempen max. 30 Info

Unsere Fortbildungen 2017

Hier finden Sie nähere Informationen zu unseren Fortbildungen im Jahr 2017. Bitte lesen Sie auch unsere AGB.


# Veranstaltung Datum Referent Teilnehmerzahl
1 „Spielend lernen“ - Gesellschaftsspiele für den Praxiseinsatz bei Kindern 11.03.2017 Franka Meusel, Erzieherin, Logopädin und Spieleeventmanagerin, Dohna (bei Dresden) max. 30 Info
2 „Spielend lernen“ - Gesellschaftsspiele für den Praxiseinsatz bei Erwachsenen 12.03.2017 Franka Meusel, Erzieherin, Logopädin und Spieleeventmanagerin, Dohna (bei Dresden) max. 30 Info
3 Methoden der Dysphagietherapie: Theorie und Praxis 25.03.2017 Monika Prill, Sprecherzieherin (DGSS), Bad Heilbrunn; Susanne Weber, Logopädin, Friedberg max. 30 Info
4 Klinische Schluckuntersuchung (KSU) nach FKH-Standard 26.03.2017 Barbara Lueb, Klinische Linguistin (BKL), Bad Heilbrunn max. 30 Info
5 Trachealkanülen-Management bei spontan atmenden sowie beatmeten Patienten 06./07.05.2017 Hans Schwegler, dipl. Logopäde, CH-Nottwil max. 30 Info
6 Atmen und Schlucken interaktiv: Atemtherapeutische Ansätze in der Dysphagietherapie 13.05.2017 Dr. Ulrike Frank, Diplom-Patholinguistin, Potsdam max. 30 Info
7 Einstufung, Testung und Herstellung von Speisen und Getränken nach IDDSI Standard (International Dysphagia Diet Standardisation Initiative) – Zertifikatskurs 15./16.07.2017 Sönke Stanschus, Klinischer Linguist (BKL), Kempen max 30 Info
8 Faziale Rehabilitation 15./16.07.2017 Rizwana Zaman, Speech-Language-Pathologist, Kempen max. 30 Info
9 Dysphgietherapie im Hausbesuch 16.09.2017 Nicole Büßelberg, Logopädin und Dipl. Betriebswirtin für Gesundheitsmanagement (FH), Trier 25 Info
10 Diagnostik dysarthrischer Sprechstörungen 16.09.2017 Dr. Mathias Vogel, Neurophonetiker/Klinischer Linguist (BKL) Abt. für Neuropsychologie München-Bogenhausen max. 25 Info
11 Therapie der Dysarthrien – aktuelle Entwicklungen 17.09.2017 Dr. Mathias Vogel, Neurophonetiker/Klinischer Linguist (BKL) Abt. für Neuropsychologie München-Bogenhausen max. 25 Info
12 Nicht-aphasische Sprachstörungen nach Verletzungen des Frontalhirns: Eine gemeinsame Herausforderung für die Sprachtherapie und Neuropsychologie 07.10.2017 Frank Regenbrecht, Klinischer Linguist (BKL) Tagesklinik für Kognitive Neurologie der Universität Leipzig max 25 Info
13 Demenz und Sprachtherapie – eine ressourcen- und teilhabeorientierte Betrachtungsweise 08.10.2017 Irmgard David, Klinische Neuropsychologin (GNP), München und Indersdorf; Alexandra Ell, Sprachheilpädagogin M.A., HELIOS Amper Kliniken max. 30 Info
14 Dysphagiemanagement bei geriatrischen Patienten 14.10.2017 Petra Pluschinski, Klinische Linguistin (BKL), Marburg max. 25 Info
15 Mit neurologischen Erkrankungen assoziierte Dysphagien – eine Auswahl 14.10.2017 Dr. Peter Bader, Prof. Dr. Stefan Lorenzl, Dr. Mario Prosiegel, Dr. Thomas Weber Info
16 Dysphagiediagnostik und –therapie bei ausgewählten neurologischen Erkrankungen - Fallseminar 15.10.2017 Nicole Holzer, Klinische Linguistin (BKL), Bad Heilbrunn; Barbara Lueb, Klinische Linguistin (BKL), Bad Heilbrunn max. 25 Info
17 Gruppentherapie bei Aphasie oder Dysarthrie 21.10.2017 Vibeke Masoud, Klinische Linguistin, Jesteburg max. 25 Info
18 Kognitiv-orientierte Aphasiediagnostik und innovative Therapieansätze bei Beeinträchtigungen des Wortverständnisses und der mündlichen Wortproduktion 21.10.2017 Dr. Sandra Hanne, wissenschaftl. Mitarbeiterin/Patholinguistin, Potsdam max. 30 Info
19 Evidenzbasierte Diagnostik und Therapie syntaktischer Störungen bei Aphasie 22.10.2017 Dr. Sandra Hanne, wissenschaftl. Mitarbeiterin/Patholinguistin, Potsdam max. 30 Info
20 Pädiatrisches Dysphagiemanagement bei Kindern mit angeborenen zerebralen Entwicklungsstörungen 11.11.2017 Susanne Bauer, Chiara Hanser max. 25 Info
21 Dysphagiemanagement im Kontext der Basalen Stimulation® 12.11.2017 Silvia Binder, Dipl. Krankenschwester, A-Tulln an der Donau max. 30 Info
22 Spezielle Aspekte der Schluckphysiologie 25./26.11.2017 Sönke Stanschus, Klinischer Linguist (BKL), Kempen max. 30 Info
23 Husten 25.11.2017 Rizwana Zaman, Speech-Language-Pathologist, Kempen max. 30 Info
24 Neue Aufgaben des Sprachtherapeuten in der Arbeit auf Intensivstation – Fortgeschrittene Dysphagiemanagementpraxis 26.11.2017 Rizwana Zaman, Speech-Language-Pathologist, Kempen max. 30 Info
25 Diagnostik, Beratung und Therapie bei Schluckstörungen nach Kopf-/Halstumor 02./03.12.2017 Sabina Hotzenköcherle, Klinische Logopädin, MSc, Zürich max. 30 Info



Anmeldung



Paket Anmeldung Anmeldeinformation

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus.
Felder mit * sind Pflichfelder
AGBs & verbindliche Anmeldung

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto (Wörnerweg 30, 83670 Bad Heilbrunn): Bad Heilbrunn liegt ca. 60 km südlich von München nahe Bad Tölz und ist über die nahegelegenen Autobahnen A95 (Ausfahrt Penzberg) und A8 (Ausfahrt Holzkirchen) zu erreichen.

So!-Seminarorganisation


Seminarorganisation für therapeutische Berufe


UNSERE REFERENTEN





Dr. Bader, Peter

Dr. Peter Bader ist seit 2014 neurologischer Chefarzt in der Fachklinik Bad Heilbrunn (Nachfolge von Dr. Prosiegel). Er war langjährig als Oberarzt in der Schön Klinik Bad Aibling tätig. Ferner ist er zertifizierter FEES-Ausbilder.




Bauer, Susanne

Susanne Bauer ist als Leiterin der Logopädie im Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche des Kinderspitals Zürich tätig. Nach dem Studium der Sprachheilpädagogik M.A. in München sammelte sie mehrjährige Erfahrung in der neurologischen Erwachsenenrehabilitation. Seit 2012 ist sie im Kinder- und Jugendlichenbereich tätig. Frau Bauer ist Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Dysphagie (SGD).





Binder Silvia

Silvia Binder ist Dipl. Krankenschwester für Neurologie und Psychiatrie am Universitätsklinikum Tulln an der Donau (Österreich) auf der Station Stroke Unit und neurologischer Überwachungsstation. Sie ist Praxisbegleiterin für Basale Stimulation® in der Pflege. Seit vielen Jahren arbeitet Sie in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der Logopädie, insbesondere bei Dysphagiepatienten.





Büßelberg, Nicole

Nicole Büßelberg machte ihre Ausbildung zur Logopädin an der Schule für Logopädie der RWTH Aachen 1997-2000. Zwischen 2000 und 2009 war sie als Logopädin am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach mit Schwerpunkt Dysphagie und Trachealkanülenmanagement bei neurologisch erkrankten Patienten angestellt tätig. In dieser Zeit hatte sie die Leitung und Entwicklung des interdisziplinären Projekts Schlaganfall-Dysphagie-Pneumonie (SDP) inne. Seit 2010 ist sie Mitarbeiterin einer logopädischen Praxis in Trier, wo sie mit dem Schwerpunkt Dysphagie und Trachealkanülen im Hausbesuch arbeitet.


Brinkmann, Karin

Karin Brinkmann ist als niedergelassene Logopädin in Eindhoven (NL) tätig, wo sie hauptsächlich mit Kindern arbeitet. In den frühen 90er Jahren hat sie sich auf Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen spezialisiert und ihre Erfahrungen in zahlreichen Fortbildungen an Sprachtherapeutinnen weiter gegeben. 2004 begann sie ihre PROMPT-Ausbildung und seit 2008 ist sie Instruktorin für das PROMPT-Institute (USA). Sie hat daran gearbeitet, PROMPT als Behandlungmethode in verschiedenen Sprachen zu implementieren. Sie gibt weltweit PROMPT-Workshops in Niederländisch, Deutsch und Englisch.


Cramer, Ralf E.

Ralf E. Cramer ist selbstständiger Unternehmensberater und hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Beratung therapeutischer Praxen. Er ist Kooperationspartner eines Berufsverbandes für therapeutische Berufe und ist zeitweise als Lehrbeauftragter an der HAWK Fachhochschule Hildesheim – Bsc-Studiengang für Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie – tätig.





David, Irmgard

Irmgard David ist klinische Neuropsychologin (GNP) und seit über 10 Jahren in der Rehabilitation von Schädel-Hirn-Verletzten (derzeit NeuroRehaTeam Pasing, ehem. Praxis Prof. Fries) sowie in altersmedizinischen Zentren (derzeit Helios Amper-Klinik Indersdorf) tätig. Seit 2013 ist sie bundesweit als Dozentin für verschiedene Fortbildungsinstitute aktiv. Neben spezifischen Angeboten für NeuropsychologInnen hat sich Frau David insbesondere darauf spezialisiert, neuropsychologisches Wissen verständlich und alltagsnah an andere therapeutische Berufsgruppen zu vermitteln, um den interdisziplinären Austausch zu fördern.


Dick, Irina

Irina Dick ist als Logopädin an der HNO-Abteilung am Kaiser-Franz-Josef Spital in Wien beschäftigt und auf die Diagnostik und Therapie bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren nach operativen Eingriffen und (Chemo-)Radiotherapie (u.a. Praktikum bei J. Lewin in Houston, USA) und das Trachealkanülenmanagement spezialisiert. Seit einigen Jahren hält sie national und international Vorträge zu dysphagiologischen Themen. Darüber hinaus war sie bei der Zeitschrift DysphagiEforum als Redaktionsassistentin tätig.




Ege-Dustmannm, Stefan

Stefan Ege-Dustmann ist als Klinischer Linguist (BKL) an der Fachklinik Bad Heilbrunn beschäftigt und seit 15 Jahren in der Neurologischen Rehabilitation tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Dysphagie- und Aphasietherapie. Hr. Ege-Dustmann ist Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Klinische Linguistik e.V. (BKL).











Ell, Alexandra

Alexandra Ell studierte Sprachheilpädagogik (M.A.) an der Ludwig-Maximilian Universität in München. Seit 15 Jahren leitet sie die Abteilung für Logopädie der Helios Amper-Kliniken. Am Standort in Indersdorf mit seinem Zentrum für Altersmedizin, steht die Behandlung von betagten und hochbetagten Menschen im Mittelpunkt und somit auch die logopädische Therapie bei Patienten mit demenziellen Prozessen. Zusätzlich ist Frau Ell seit vielen Jahren als Dozentin an der Berufsfachschule für Logopädie der Döpfer Schulen München tätig.


Fillbrandt, Alexander

Alexander Fillbrandt ist Logopäde und Nerd. Die Schwerpunkte seiner Arbeit an der Univeritätsklinik Mainz sind Dysphagie und Trachealkanülenmanagement. Er ist FEES-Ausbilder sowie Gründer und Kopf hinter Webseiten wie madoo.net, logoFobi.net und TherapiePad.de, Autor der interaktiven Therapiebücher für Aphasie-Patienten und akkreditierter Autor im iBookstore.




Dr. Frank, Ulrike

Ulrike Frank ist seit 1997 Diplom – Patholinguistin und war mehrjährig tätig in der neurologischen Rehabilitation mit den Schwerpunkten: Frührehabilitation, Dysphagie und Trachealkanülenmanagement. Seit Februar 2004 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam zur Lehre und Supervision zu sprechmotorischen Störungen und Dysphagie. Seit 2009 hat sie das interdisziplinäre ‚Swallowing Research Lab’ aufgebaut und leitet es. Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Atem-Schluck-Koordination, Entwicklung und Evaluation von interdisziplinären Diagnostik und Therapieverfahren für Dysphagie. Diverse Publikationen und Vortragstätigkeit, weitere Informationen unter www.uni-potsdam.de/swallow; www.ling.uni-potsdam.de/staff/frank; www.logomeetsphysio.com


Dr. Hanne, Sandra

Sandra Hanne ist Diplom-Patholinguistin und seit 2009 neben ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam auch als Sprachtherapeutin in ambulanten Einrichtungen tätig. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Satzverständnis und Satzproduktion bei Aphasie, kognitiv-orientierte Diagnostik, Entwicklung und Evaluation von Therapieverfahren für die Behandlung erworbener Sprachstörungen sowie evidenzbasierte Praxis in der Sprachtherapie. Sie ist Autorin diverser Fachartikel und als Referentin sowohl auf wissenschaftlichen Tagungen als auch bei praxisorientierten Veranstaltungen tätig.


Hanser, Chiara

Chiara Hanser studierte Logopädie (B.A.) an der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich. Seit 2010 ist sie als Logopädin im Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche des Kinderspitals Zürich tätig. Der Schwerpunkt ihrer logopädischen Tätigkeit liegt auf der Behandlung von pädiatrischen Dysphagien bei Kindern mit sensomotorischen Entwicklungsstörungen.







Holzer, Nicole

Nicole Holzer ist seit 2008 als Klinische Linguistin (BKL) an der FKH beschäftigt, seit 2013 als stellvertretende Abteilungsleiterin der Sprachtherapie. Fr. Holzer war u.a. schon mehrfach auf den Bad Heilbrunner Dysphagietagen und für So! als Referentin von Vorträgen und Workshops zur Dysphagie tätig.









Hotzenköcherle, Sabina

Sabina Hotzenköcherle arbeitete nach dem Diplom für Logopädie 1996 an der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich einige Jahre im Kinderbereich. An der Ohren-, Nasen- und Halsklinik des Universitätsspitals Zürich lernte sie die logopädische Arbeit mit Erwachsenen kennen und schätzen und bildete sich berufsbegleitend bis 2001 zur diplomierten klinischen Logopädin weiter. In kontinuierlicher Weiterbildung (Schweiz, Österreich, Deutschland und USA) konzentrierte sie sich schwerpunktmäßig auf den Hals-Nasen-Ohren-Bereich. Seit 2002 arbeitet sie in eigener Praxis in Zürich. Im Herbst 2011 hat sie den berufsbegleitenden Masterstudiengang ‚Logopädie‘ an der Donauuniversität Krems abgeschlossen. Ihr umfangreiches Wissen gibt sie in Vorträgen, Schulungen, Publikationen oder in der Ausbildung an verschiedenen Schweizer Fachhochschulen weiter.


Kuegeler-Wolters, Elizabeth

Elizabeth Kuegeler-Wolters ist als niedergelassene Logopädin in Nürnberg tätig, wo sie schwerpunktmäßig Kinder mit Autismus, verbaler Dyspraxie und anderen Sprach- und Sprechstörungen behandelt. Sie arbeitet seit 2001 mit der PROMPT-Methode, wurde 2008 PROMPT-Instruktorin und hat mit Kolleginnen die Inhalte und Unterrichtsmaterialien der PROMPT-Seminare für das Deutsche angepasst. Sie gibt weltweit PROMPT-Fortbildungen in Deutsch und Englisch.










Lautenschläger, Sebastian

Sebastian Lautenschläger ist als Logopäde an der FKH tätig und arbeitet seit 11 Jahren in der neurologischen Rehabilitation. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Dysphagietherapie bei Patienten mit und ohne Trachealkanüle. Hr. Lautenschläger gibt regelmäßig Fortbildungen zu dysphagischen Themen, z.B. als Referent und Workshopleitung auf den Bad Heilbrunner Dysphagietagen.











Prof. Dr. Lorenzl, Stefan

Prof. Dr. Lozenzl leitet die Klinik für Neurologie am Krankenhaus Agatharied und war langjähriger Geschäftsführer der Klinik für Palliativmedizin und Oberarzt in der Neurologie am Klinikum Großhadern (LMU München). Seine Spezialgebiete – auch in Hinblick auf Therapieoptionen - sind v.a. die atypischen Parkinsonsyndrome, Multiple Systematrophien und Motoneuronerkrankungen sowie palliativmedizinische Aspekte neurologischer Erkrankungen. 2009 erhielt er den Christa-Lorenz-ALS-Forschungspreis vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE).


Lueb, Barbara

Als Klinische Linguistin (BKL) an der Fachklinik Bad Heilbrunn beschäftigt, arbeitet sie seit 17 Jahren in der Neurologischen (Früh-)Rehabilitation und/oder im Akuthaus. Schwerpunkt ihrer klinischen Arbeit ist – neben der Patientenversorgung – die Implementierung von Standards (insbesondere im Bereich Dysphagiediagnostik) im Arbeitsalltag (z.B. 2005 VFS in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz, 2006 standardisierter Schluckversuch für die Pflege, 2011 KSU, 2014 VFS mit Auswertungsstandard KVI). Fr. Lueb hält regelmäßig Fortbildungen, hauptsächlich zu Dysphagie. Im November 2013 gründete sie „So! – Seminarorganisation für therapeutische Berufe“ und veranstaltet und organisiert nebenberuflich Fortbildungen.


Dr. Lutz, Luise

Luise Lutz studierte Linguistik (Neurolinguistik/Patholinguistik) und Sprachheilpädagogik und lehrte viele Jahre Neurolinguistik an den Universitäten Hamburg, Bremen, Osnabrück und der Humboldt-Universität in Berlin. Seit 1979 arbeitet sie als Klinische Linguistin in der neurologischen Rehabilitation mit Spezialisierung auf Aphasietherapie und hat dabei das MODAK-Konzept entwickelt. Seit 1996 therapiert sie in eigener Praxis in Hamburg. Sie hält Seminare zum Thema „Aphasietherapie“ und „Umgang mit Aphasie“ und unterstützt die Aphasiker-Selbsthilfe. Buchveröffentlichungen: „MODAK- Modalitätenaktivierung in der Aphasie-therapie“ (Springer 20092); „Das Schweigen verstehen“ (Springer 20104); „Grammatik im Dialog“ (Prolog-Verlag 2010)


Masoud, Vibeke

Vibeke Masoud, M.A., M.A., studierte an der Universität Hamburg allgemeine Sprachwissenschaft und an der Universität Bielefeld Klinische Linguistik. Seit vielen Jahren ist sie in der neurologischen Rehabilitation tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Durchführung sprachtherapeutischer Gruppentherapien. Sie ist Autorin des Fachbuches „Gruppentherapie bei neurologischen Sprachstörungen; Thieme, 2009“ sowie einiger Fachartikel und Therapiematerialien zum Thema. Darüber hinaus ist sie seit mehreren Semestern externe Dozentin bei der Hochschule Fresenius in Hamburg.





Meusel, Franka

Franka Meusel ist staatlich anerkannte Erzieherin und Logopädin. Nach logopädischer Tätigkeit mit neurologischem Schwerpunkt im Logozentrum Lindlar, hat sie ihr Hobby ‚Spielen‘ zum Beruf gemacht. 5 Jahre war sie in einem familienorientierten Bildungsinstitut zur Organisation und Durchführung von Brettspieleevents angestellt tätig. 2012 hat sie sich selbständig gemacht und organisiert seither als Geschäftsinhaberin des spielpädagogischen Unternehmens „Spielkonzept4u“ bundesweit Projekte und Aktionen rund um’s Spiel. Mit ihrem pädagogischen und logopädischen Ausbildungshintergrund kann sie gezielt Spiele, die sich auch in der Therapie einsetzen lassen, erklären und empfehlen.


Pluschinski, Petra

Petra Pluschinski absolvierte an der Goethe-Universität Frankfurt mit dem Thema Paragrammatismus bei Prof. Leuninger. Seit 1998 ist sie zertifiziert als Klinische Linguistin (BKL), seit 2015 verfügt sie über das FEES – Ausbilderzertifikat der DSG. Ihre sprachtherapeutischen Themenschwerpunkte sind Diagnostik und Therapie von neurogen bedingten Sprachstörungen sowie Dysphagien verschiedenster Genesen. Frau Pluschinski war viele Jahre tätig als akademische Sprachtherapeutin in einer akutgeriatrischen Klinik und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Universitätsklinikum Frankfurt. Derzeit ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leitung des Bereichs Sprachtherapie in der Abt. Phoniatrie und Pädaudiologie des Universitätsklinikum Marburg tätig. Seit vielen Jahren organisiert und leitet sie Workshops zum Thema instrumentelle Schluckdiagnostik. Sie hält regelmäßig Vorträge auf internationalen Konferenzen und verfügt über Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften.


Prill, Monika

Frau Prill ist seit über 20 Jahren in der FKH als klinische Sprach-/Schlucktherapeutin tätig. Ihr Aufgabenbereich umfasst neben der klinischen Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien insbesondere das klinikinterne Kostformmanagement für dysphagische Patienten. Neben regelmäßig von ihr gehaltenen Fortbildungen und Vorträgen zur Dysphagie hat sie langjährig die Lehrtätigkeit an der staatlichen Berufsfachschule für Logopädie in München im Fachbereich Dysphagie ausgeübt und war an der Berufsfachschule für Logopädie der GFEB medizinale Schulen GmbH in München in der Ausbildung tätig. Sie ist Mitautorin des Buches „Grundlagen der Sprechwissenschaft und Sprecherziehung“ (Reinhard UTB 2011).


Dr. Prosiegel, Mario

Dr. Mario Prosiegel ist Facharzt für Neurologie sowie Physikalische und Rehabilitative Medizin und war zuletzt in der FKH als neurologischer Chefarzt und Leiter des Schluckzentrums tätig. Neben zahlreichen Publikationen zur Dysphagie (u.a. 2. Auflage des Springer-Buchs Dysphagie im Jahr 2013 mit Susanne Weber) ist er federführender Autor der DGN-Leitlinie „Neurogene Dysphagien“ und weltweit ein gefragter Referent im Bereich Dysphagie. Seine Spezialthemen sind die Neuroanatomie des Schluckens, insbesondere die Mustergeneratoren des Schluckens sowie die evidenz-basierte Diagnostik und Therapie des Schluckens. Er ist Dozent für kognitive Neurologie an der LMU München Im Masterstudiengang Sprachtherapie.


Regenbrecht, Frank

Frank Regenbrecht ist als ´Klinischer Linguist BKL´ seit 1997 in der Tagesklinik für Kognitive Neurologie der Universität Leipzig tätig. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit erlittenem SHT und sog. ´nicht-aphasischen Sprachstörungen´. Weiterhin beschäftigt er sich mit Diagnostik- und Therapieverfahren zur Textverarbeitung und aphasisch bedingten Wortabrufstörungen. Hr. Regenbrecht übt Lehrtätigkeiten in Berufsfachschulen und der Universität Leipzig aus und ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der GAB.




Schwegler, Hans

Hans Schwegler ist Logopäde und nach einer siebenjährigen Tätigkeit in der Phoniatrie im Kantonsspital Luzern hat er ab 1995 die Abt. Logopädie am Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil aufgebaut und leitet sie. Die Schwerpunkte seiner klinischen Tätigkeit liegen insbesondere in der Diagnostik und Behandlung von Dysphagien, speziell bei TK-versorgten Patienten mit Spontanatmung und bei invasisver Beatmung. Hierzu gibt er seit über 10 Jahren regelmäßig Fortbildungen. Zudem ist er Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Dysphagie (SGD). 2016 erschien im Schulz-Kirchner Verlag sein Buch: „Trachealkanülen-Management – Dekanülierung beginnt auf der Intensivstation“.


Stanschus, Sönke

Sönke Stanschus ist Klinischer Linguist (BKL) und seit Mai 2015 Leiter der Abteilung Schluck- und Sprachpathologie am Hospital zum Heiligen Geist in Kempen (Niederrhein). Er war von 2013 bis 2015 Leiter der Abteilung Logopädie und des Dysphagiezentrums Reutlingen, die er beide maßgeblich mit aufbaute. Zuvor leitete er die Abt. Logopädie und das Karlsbader Schluckzentrum am SRH Klinikum Karlsbad. Sönke Stanschus ist Mitglied der Dysphagia Research Society (DRS), der Kommission „Curriculum FEES Neurogene Dysphagie“ der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) sowie Kommitteemitglied der International Dysphagia Diet Standardization Initiative (IDDSI).


Dr. Vogel, Matthias

Dr. Mathias Vogel, Neurophonetiker und Klinischer Linguist (BKL), arbeitet seit 1980 in den Bereichen neurologisch bedingte Sprech-, Sprach- und Schluckstörungen sowie auditive Wahrnehmungsstörungen. Seit 1984 ist er in leitender Position am Städtischen Klinikum Bogenhausen in der Abteilung für Neuropsychologie tätig. Ein herausragender Schwerpunkt ist die Behandlung von jugendlichen und erwachsenen Patienten mit Dysarthrie nach neurophonetischen Prinzipien. Er ist als Gastdozent an verschiedenen Logopädenschulen, Weiterbildungseinrichtungen und Rehabilitationskliniken zum Thema sprechmotorische Störungen (Dysarthrie, Sprechapraxie) in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.


Weber, Susanne

Susanne Weber verfügt als staatl. geprüfte Logopädin über eine langjährige Berufserfahrung im klinischen Bereich (Schwerpunkt Neurologie). Sie arbeitet hauptberuflich auf der Stroke Unit des Bürgerhospitals in Friedberg (Hessen) sowie in einer logopädischen Praxis in Florstadt. Ihre Schwerpunkte sind Diagnostik und Therapie akuter und chronischer neurogener Dysphagien. Frau Weber hält regelmäßig Fortbildungen und Vorträge zu dysphagischen Themen. Sie hat gemeinsam mit Herrn Dr. Prosiegel das Buch „Dysphagie – Diagnostik und Therapie“ publiziert (Springer 2013) und ist darüber hinaus Herausgeberin der Buchreihe »Praxiswissen Logopädie« im Springer-Verlag.



Zaman, Rizwana

Rizwana Zaman ist eine britische Sprachtherapeutin, die am Hospital zum Heiligen Geist in Kempen mit Phase B Patienten arbeitet. Sie ist seit 15 Jahren spezialisiert auf Dysphagie- und Trachealkanülenmanagement mit dem speziellen Fokus auf die Rehabilitationsbehandlung dieser Patienten. Ihre Spezialthemen sind die Behandlung von fazialen Paresen mit speziellen manuellen Techniken, mit denen sie bereits einige Jahre in GB gute Behandlungserfolge in der Arbeit in verschiedenen Zentren erzielte. Durch die Arbeit mit Patienten auf Intensivstationen gewann Frau Zaman zudem ausgiebige Erfahrung in der Arbeit mit bewährten und neuen Behandlungstechniken zur Erarbeitung besserer Hustenfunktionen.


Referent werden ?

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Referenten, die unser wunderbares Team unterstützen. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne.

Kontakt

Themenvorschläge:

Sie hätten gerne eine Fortbildung zu einem bestimmten Thema? Über Vorschläge freuen wir uns. Kontaktieren sie uns.

Fortbildungsveranstaltung organisieren

Sie sind auf der Suche nach kleinen, qualifizierten, gut organisierten Veranstaltungsmöglichkeiten zu einem therapeutischen Thema im Bereich Sprachtherapie? Kontaktieren Sie uns.

Kontakt



So! - Seminarorganisation


Seminarorganisation für therapeutische Berufe



PARTNER




m&i
Website
Hospital zum Heiligen Geist
Website
7degree
Website
SpielKonzept4u
Website


weiterführende Links


Bundesverband Klinische Linguistik:
bkl-ev.de

Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V:
dbl-ev.de

Dysphagie.ch:
dysphagie.ch

Dysphagia Research Society:
dysphagiaresearch.org

Schweizerische Gesellschaft für Dysphagie:
dysphagie-suisse.ch

Dysphagie Therapie:
dysphagietherapie.de

Logofobi:
logofobi

SEMINARE, KURSE, VERANSTALTUNGEN


Kohlstattstr. 19 ,83646 Bad Tölz

mail@so-seminarorganisation.de


Vielen Dank für Ihren Besuch




Kontaktinformationen

Kohlstattstr. 19, 83646 Bad Tölz
+49 8041 7932 023
+49 176 816 561 18
mail@so-seminarorganisation.de
So! – Seminarorganisation für therapeutische Berufe UG (haftungsbeschränkt) Geschäftsführerin: Barbara Lueb
Bankverbindung:
Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen
BLZ: 70054306 , Konto: 11 3694 77
BIC: BYLADEM1WOR
IBAN: DE48 7005 4306 0011 3694 77
Amtsgericht München, HRB 209 396
Steuernummer: 139/137/60373

Newsletter

Sie möchten über unser Fortbildungsangebot auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterkünfte

Infos zu Unterkünften erhalten Sie bei der Gästeinformation Bad Heilbrunn.
Anprechpartner: Ulrich Glodowski, Tel.: 08046-323 oder www.bad-heilbrunn.de
Infos zu Unterkünften im 10km entfernten Bad Tölz (allerdings Auto verfügbar ratsam) erhalten Sie unter www.bad-toelz.de oder tel.: 08041-78670)

Copyright 2014 | so-seminarorganisation UG (haftungsbeschränkt) | Impressum - code by 7degree - hoch zum Anfang